Zwei Almax Mannequins aus der Serie „Americana“, Nr. 243, im Original- und im überarbeiteten Zustand (Make over)

Wenn man im Internet Mannequins auf amerikanischen Verkaufsplattformen (wie z.B. auf „eBay“) antrifft, sind es vorwiegend gebrauchte, oft defekte Figuren von Herstellern aus den USA, oder von Adel Rootstein. Es ist eher ungewöhnlich einer Almax aus Italien zu begegnen und erst recht einer überarbeiteten Version der Schaufensterpuppe aus der Serie „Americana“ mit der Seriennummer 243.

Meines Wissens ist diese Serie etwa 40 Jahre alt, wurde also anfangs der 80er-Jahre auf den Markt gebracht. Ihre Posen („positions“) sind locker und lässig („casual“) und ihre Gesichter mit einem frischem Ausdruck versehen („fresh looking“) und hübsch („and pretty“), heisst es auf der Frontseite des Almax-Kataloges von der Serie „Americana“.

Almax 01
Frontseite des Almax-Katalogs von der Serie „Americana“ Hinweis: Der Link zu diesem Bild existiert nicht mehr!

Die Serie umfasst 7 Figuren und ist mit der Serie „Phase II“ verwandt (z.T. baugleich). Die Nummer 243 kommt aber nur in der „Americana“-Serie vor (Bild unten: 7 Posen in der Serie „Americana“ / Katalogbilder).

Almax 02
Katalogseite von der Almax-Serie „Americana“ mit 7 Figuren. Nr. 243 ist oben links die Erste.

Ein Sammler in den USA hat diese Figur komplett restaurieren lassen und schreibt sie zur Zeit auf eBay zum Verkauf aus; für $ 590.-.

“Incredible quality with amazing attention to details. Perfect, high fashion pose to showcase any look.“ (dt. „unglaubliche Qualität mit tollem Augenmerk für Details. Perfekte Haute couture-Pose für jeden Look, bzw. jede Art von äusserer Erscheinung“), steht da im Inserat:

ACHTUNG / Attention: der folgende Link zum eBay-Inserat ist nicht mehr gültig / the link down here to eBay is not valid anymore!!!

eBay-Inserat in den USA: Almax „Americana“, Nr. 243 restauriert

Unter Einhaltung der Kopierrechte, verlinke ich hiermit die Webseite des Autors der untenstehenden 5 Bilder „Supermannequin“ aus den USA (persönlicher Name nicht bekannt, da kein Impressum vorhanden ist). The folowing five pics are copyright by supermannequin, see link (website)

supermannequin USA, Almax

Almax americana by supermannequin USA (verkauft / sold)

243-01
Restaurierte Almax „Americana“ Nr. 243

Diese Figur wurde teilweise neu koloriert (gemalte Brustwarzen) und geschminkt.

243-03.jpg

Für einige leichte Schäden an den Armen und Farbabweichungen am Rücken würde ich nie das Prädikat „perfekt“ verleihen…. „In sehr gutem Zustand“ würde reichen.

243-11
Fleckiger Teint. Stellenweise wurden die Lackschäden am Rücken nur ausgebessert.
243-05
Ausbesserung von Lackschäden auch am Po. Sonst guter Allgemeinzustand; aber der Preis eindeutig zu hoch…, auch wenn Sammler in den USA im Durchschnitt 30-40% mehr zahlen als Europäer…

Und über folgende Fasching-Perücke kann man sicher geteilter Meinung sein…..

243-09.jpg

„Ältere Schaufensterpuppe, jünger aussehend.“ Wunderbare Stilblüte in den Mannequin-Kleinanzeigen von eBay.

Sowohl in den Printmedien, als auch im Internet, begegnet man oft immer wieder irgend welchen „Stilblüten“, kleineren „Sprachunfällen“, wie sie u.a. auch genannt werden, die mehr oder weniger ungewollt komisch und witzig sind. In meinen älteren, archivierten Dokumenten fand ich heute eine, die ich – lieber Leser – Ihnen nicht vorenthalten will. Die Angaben über die Urheberschaft ist geschwärzt; und man möge uns Sammlern den Humor in Bezug auf den kleinen, feinen Unterschied gönnen, welcher zwischen einem Betrachtungsstandpunkt des Einen, sowie der Perspektive des Anderen liegt. Der „Raum“ dazwischen wirkt verzerrt, nicht lächerlich, aber skurril. Ungläubig las ich zuerst den Inseratentext zwei Mal durch, bis ich begriff: der macht keinen Witz – der meint das im vollen Ernst… 😀 (vgl. Kommentare der Red. 1-4).

„Ältere Schaufensterpuppe, jünger aussehend.“ (1) „Angenehmes Äusseres.“ (2) „Gewicht: 40 kg.“ (3) „Arme sind ampotiert, aber vorhanden.“ (4)

Köstlich! Unten die Anmerkungen der Redaktion:

(1. „…. sucht neuen Besitzer, bzw. reichen, alten Knacker, zwecks Heirat.. :-D). (2. Also eine Unangenehme, die nur Probleme macht, würde ich nicht kaufen…..:-D. Da kann ich mich ja gleich mit einem menschlichen Zweibeiner einlassen….:-DD). (3. Das Gewicht von 40 kg. entspricht etwa demjenigen der Real Doll „Cheryl“. Doch die hat Körbchengrösse H, eine XXL-Rubensfigur um den Po herum und ein Metallskelett drin und ist so schwer, dass sie für Menschen mit Bandscheibenvorfällen nicht geeignet ist. Der Inserent hat sich um mindestens 2/3 verschätzt, denn meine neue New John Nissen ist 13,1 kg schwer, inkl. Metallstandplatte – und diese Figuren sind sehr massiv)! (4. Die „amputierten“ Arme sind offenbar noch vorhanden und werden mitgeliefert; nett. :-D).

Originaltext, eBay-Kleinanzeigen (es gibt keinen Link mehr dazu, das Inserat ist zu alt):

Inkedebay kleinanzeige 002 - Kopie_LI.jpg

Inkedebay kleinanzeige 001 - Kopie_LI.jpg

Die Grösse von 1,75 m ist vermutlich etwas zu grosszügig berechnet. Ich schätze ab 1,64 m bis ca. 1,70, wobei durch die massive Bauart von einer Moch-Figur (was ich vermute) gut und gerne zwischen 11-13 kg zu Buche stehen würden, trotz der Teenager-Masse. Bei diesem Mannequin ist der Hersteller schwer zu ermitteln, wenn man sich nur auf diese wenigen Fotos ohne weiterführenden Angaben stützen muss. Deshalb ist weiter oben die Manufaktur „Moch“ nur als naheliegendste Vermutung erwähnt.

Darf ich vorstellen: Cheryl, Körbchengrösse H, 110 cm Umfang um den Allerwertesten mit ziemlich „Hüftgold“ und schliesslich mit 163 cm nicht ausserordentlich gross. Bei dieser hauptsächlich aus Vor- und „Rück“-bau bestehenden, üppigen Plus-Size Real Doll bleibt der Zeiger der Waage gemäss Prospekt bei 48,5 Kilo stehen….. Wer 10 Kilo weniger zuhause herumwuchten möchte, bestellt sich eine Puppe mit nur 97 cm rund um den Po. Die besitzt schon eher ein Hinterteil wie Kim Kadashian, lässt sich aber genauso wenig kurz beiseite schieben, wie eben das noch grössere Kaliber, wenn man nach Feierabend dem Staubsauger hinterherhechelt und schnellstmöglich mit dem Putzen fertig sein will. Da hat man es mit Schaufensterfiguren schon viel leichter. Die sind flugs umgestellt.

Real-Doll-Cheryl-163-H-Cup-195-003
Üppige Dame im Plus Size-Format. Diese Real Doll mit 110 Hüftumfang und Körbchengrösse H wiegt 48,5 Kg u.a. dank dem integrierten Stahlskelett. Kein Vergleich mit einem Mannequin von New John Nissen (massiv) von rd. 13 kg, oder von einer Loutoff, die um die 8-9 kg wiegen.

Real Doll „Cheryl“