Donna aus der Serie „Swoon“ von der amerikanischen Manufaktur Patina V, mit der Nummer SW9 / DP

Der Serienname „Swoon“ (dt. „die Verzückung“) trifft so ziemlich genau mein Gefühl der Begeisterung für dieses Mannequin, als ich sie zum ersten Mal sah. Sie sass in der Ecke von einem Lager an einem Pult des Verkäufers in der Nähe von Stuttgart, der sie noch nicht im Internet ausgeschrieben hatte, dies aber beabsichtigte. Das kam für mich nicht in Frage und ich kaufte die Dame gleich vom Pult weg. Zwar sah ich, dass sie nur mit einer braunen Farbschicht neu koloriert und vorher hellbeige war, wonach auch nur der kleinste Abplatzer sichtbar werden würde. Egal, diese feurige Latina mit den langen, schwarzen Haaren kam mit, auch wenn mir nicht jedes Detail an der Figur gefiel. Ich hätte natürlich auch noch gerne gewusst, von welchem Hersteller sie stammte. Denn nirgends war die Seriennummer zu finden. Der Verkäufer meinte, er wisse es nicht und so hatte ich über Jahre hinweg nur den Verdacht, es könnte eine Patina V sein. Sowohl das Gesicht schien mir typisch, als auch jene dünne, vierkantige Bolzenverbindung an den Handgelenken mit den beiden Kügelchen zur Arretierung, technisch von höchster Qualität. Bis vor wenigen Tagen war ich mir unsicher, bis ein Sammlerkollege mich über die wahre Identität aufklärte. „Donna“ heisst sie und stammt aus der Serie „Swoon“ von Patina V und trägt die Seriennummer SW9 / DP, die an einem Handgelenk noch ganz schwach und sehr undeutlich zu lesen ist.

Da die Augen beim Make-over des Vorbesitzers etwas klein und zu gelblich geraten sind, klebte ich welche in einer Bernsteinfarbe hinein, die aus einem 3D-Drucker stammten.

24781594457_aa02a409c9_o.jpg

27396342697_74171d85b4_o.jpg

Auf mich wirkte sie wie eine altägyptische Pharaonin, weshalb ich ihr einen goldenen Thron kaufte und einen passenden Halsschmuck mit Skarabäen umhängte. Bis dahin wusste ich ihren wahren Namen nicht. Obwohl keine meiner Figuren einen durch mich verliehenen Namen trägt, machte ich bei ihr eine Ausnahme und taufte sie Djet-cheb-neb-iret-nes, entsprechend einem altägyptischen Frauenname, was so viel bedeutet wie: „Die etwas sagt, was man dann für sie ausführt.“ Dieser fast 4’000 Jahre alte, kraftvolle Name passt zu meiner (la) „Donna“ (ital. „Frau“).

Der Körper mit der Seriennummer SW9 stammt aus der „Swoon“-Kollektion…..

IMG_4575.JPG

IMG_4577.JPG

IMG_4578
Sitzende Figur aus der „Swoon“-Serie von Patina V

…. und der Kopf ist derselbe wie Donna aus der Serie „The Look“.

 

20200426_200806.jpg

20200426_201013.jpg

 

 

Patina V-Mannequin aus der Serie „Belle Monde“ mit der Nummer BLM1 SH – Shannon (Head)

„Belle Monde“, was für eine „schöne Welt“ (dt.), wenn man sich mit diesen faszinierenden Mannequins umgibt. Dann taucht im Internet, wie so oft, eine namenlose Figur auf, weil der Besitzer weder den Hersteller kennt, noch wüsste, aus welcher Serie sie stammt. Das interessiert in der Regel ja auch nur eine Sammlerin, oder ein Sammler.

Hindsgaul-Schaufensterfiguren haben auch geteilte Beine, aber niemals etwas muskulös wirkende Oberschenkel. Dann gab es eine Reihe weiterer Indizien, die gegen eine Figur aus der Nobelschmiede Hindsgaul sprachen und die Identifikation sofort feststand: eine Patina V – aber welche Serie? Mir war diese Stellung irgendwie bekannt, doch konnte ich mich kaum entsinnen, wo ich sie einmal gesehen hatte. Bei so vielen Serien ist es eher schwierig, ohne Seriennummer zu recherchieren. Bei der Übergabe vom Verkäufer sah ich mir natürlich zuerst die Seriennummer an: „BLM1“. Ich war sprachlos; eine „Belle Monde“, aus der selben Serie wie dei „BLM7“, die ich bereits besitze und sehr schätze!

Blogbeitrag über die „BLM7“

Zuhause ging ich dann auf die Suche nach der Kopfbezeichnung „SH“, die ebenfalls an der Schulter und an den Kupplungen bei den Oberarmen fein eingraviert ist. Bei der Serie „Bellisima“ wurde ich fündig; „SH“ für „Shannon“. „Welcome to your new home!“

ad9d0b3b598a4d47c61cc392c7c2d4bc

BLM1 (links oben) ist wirklich traumhaft schön. Aber auch die anderen Posen sind sehr elegant und sexy.

5047628320_abbd9d7502_o.jpg

flickr, Bob H., Katalog Patina V „Bellisima“

Shannon (drittes Bild obiges Foto) findet man unter der Kollektion „Bellisima“, in der sie auch eine äusserst faszinierende, sitzende Pose einnimmt (Bild unten links).

5047634046_aba220def5_o.jpg

20190919_155902.jpg

Shannon neu eingekleidet…..

20190918_190503.jpg

Bild oben: kurz nach der Übergabe durch den Verkäufer machte ich (wie meistens) die ersten Fotos für’s Archiv. Da ist die Dame noch etwas schmutzig….,

20190919_135002.jpg

….weshalb die ganze Figur vor dem Styling gereinigt wird.

 

 

 

 

Patina V-Mannequin aus der Serie „Belle Monde“ mit der Nummer BLM7 MP – Martina (Head)

chase-connery-01.jpg

2e3a6aee4f7a08ca08d88f876c2d9a31.jpg

Kürzlich habe ich mir eine BLM7 (Belle Monde, übers. „Schöne Welt“) mit dem Kopf von Martina (MP) gekauft. Sie ist wirklich eine sehr schöne Schaufensterfigur.

20190813_150103.jpg

Der Martina habe ich mal vorläufig mein Sofa freigemacht. Da fühlt sie sich sichtlich wohl.

20190813_150725

Auf der metallenen Innenplatte des Armes, neben dem Bolzen der Schulterkupplung, steht die Seriennummer „BLM7“ und die Bezeichnung für den Kopf „MP“ (für „Martina“).

20190813_154619.jpg

Sie bekam von mir eine Zopffrisur von New John Nissen und ein leicht transparentes Oberteil mit Leopardenmuster auf violett eingefärbtem Stoff, was sehr gut zu ihrem Teint, Make-up und zu der gesamten Erscheinung passt.

20190813_155838.jpg

Ich finde die gesamte Körperhaltung sehr faszinierend; sie impliziert Aufmerksamkeit und totale Präsenz, wenn auch in einer entspannten Pose. Typisch Patina V eben; eine Augenweide!

Emma Watson 01.jpg

Wie auch immer man „Zufall“ definieren mag; ich fand im Internet ein Bild von Emma Watson, der britischen Schauspielerin, die man aus den Harry-Potter-Filmen her kennt. Sie posiert 2013 für das „Wonderland magazine“ und nimmt die beinahe selbe Haltung ein wie Martina. Die Blickrichtung, der gesamte Ausdruck, die Handstellungen und wie die Beine übereinander gelegt sind. Man könnte meinen, der Fotograf habe im Internet die BLM7 bei Patina V gesehen und sein Model so posieren lassen. Faszinierend!

Interview von Emma Watson mit Derek Blasberg

The Bloom of the wallflower (Interview und Bild)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patina V-Mannequin aus der Serie „Adagio“ mit der Nummer AD4A KK, also mit Karen-Head.

flickr Chase Connery 01.jpg

flickr-chase-connery-05.jpg

Es handelt sich um die Figur unten links.

20190814_174326.jpg

 

20190826_163901.jpg

Ich fand das Kleid (unten) doch viel besser…….

20191003_064800.jpg

20191003_070350.jpg

Karen und Shannon… Da haben sich zwei Freundinnen gefunden 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sinn und Sinnlichkeit: Megan Fox und ihr Mannequin-Double („Interview 2010“)

megan-fox-by-craig-mcdean-interview-july2010-5.jpg

Megan Fox-Interview Magazin_001.jpg

Wenn man wie Megan Fox zu den erotischsten Frauen der Welt gehört und eines dieser berühmten Schönheitsideale des 21. Jahrhunderts verkörpert, dann wird man im selben Atemzug mit Heidi Klum, Scarlett Johannson, Charlize Theron genannt, die allesamt in manchem Männer-, aber auch Frauentraum schon vorgekommen sind. Die Traumfrau Megan Fox wurde vom Männermagazin FHM 2008 zum erotischsten weiblichen Wesen der Welt gewählt, weshalb diese Schauspielerin auch zum begehrten Fotomodell wurde.

FHM Megan Fox / Wikipedia

Megan Fox, Wikipedia

Die Zeitschrift „Interview“ veröffentlichte in der Juni/Juli-Ausgabe 2010 einige Fotos in einer sehr kunstvoll arrangierten Szene, in welcher Megan Fox mit ihrem Mannequin-Double in erotischen Posen gezeigt wird. Dem Fotografen Graig McDean ist dabei ein wahres Kunstwerk gelungen.

megan-fox-gets-cloned.jpg

megan-fox-by-craig-mcdean-interview-july2010-8.jpg

megan-fox-by-craig-mcdean-interview-july2010-2.jpg

megan-fox-by-craig-mcdean-interview-july2010-6.jpg

megan-fox-by-craig-mcdean-interview-july2010-7.jpg

megan-fox-by-craig-mcdean-interview-july2010-4.jpg

„Interview“ mit Megan Fox

Ergänzung vom 06.06.2020: ein Youtube-Video mit bewegten Bildern als „Making of“ von diesen Szenen gefilmt. In schlechter Qualität zwar, aber trotzdem sehr interessant!

Youtube: Megan Fox mit Mannequin

 

 

Malea von der Manufaktur Patina V, aus der Serie Fusion, mit der Nummer FS 3b

„Meine neue Patina V“ (Alter Titel von diesem Beitrag vom 07.05.2018). Danke Hasan! Seit heute weiss ich endlich den Seriennamen und die Seriennummer dieses schönen Mannequins von Patina V, die mir trotz etwas wulstigen Lippen und der dominierenden Nase im Gesicht sehr gefällt, vielleicht weil sie eben gewisse Besonderheiten aufweist, die positiv überraschend wirken. Malea: was für ein schöner Name!

Vom letzten Besuch in einem Dekorationsgeschäft in Bülach (Schweiz) hatte ich noch in Erinnerung, dass da noch eine Barbelle und zwei MG3 (Sile’s) herumstanden, sowie zwei Bonami’s. Zuvor waren in deren Lagerraum etwa 170 weibliche, sowie 120 männliche Mannequins zu bewundern, mehrheitlich von Rootstein, aber auch von Hindsgaul, bis zu New John Nissen. Praktisch alle wiesen leichte, bis gravierende Defekte auf, waren aber ausschliesslich in der Originallackierung erhältlich. Bis auf einige wenige waren also alle weg (wobei schon ein paar in meiner Sammlung „landeten“), weshalb ich perplex vor der Patina V stand, die ich zuvor nie gesehen habe, ansonsten hätte ich sie schon früher gekauft. Sie sei aus einer Vermietung zurückgekehrt, hiess es. Keine drei Sekunden war sie in meinem Besitz. Dabei musste ich jedenfalls nicht lange überlegen, zumal ich an jenem Tag Geburtstag hatte und ich mir zu diesem Anlass ein kleines Geschenk machen wollte. Sie stand da, so als hätte sie auf mich gewartet. Ich finde sie sehr speziell; das Gesicht, der Ausdruck, die Haltung, die vollen, grossen Lippen.

Erst zuhause während meiner Recherchen fand ich zu meiner Freude heraus, dass es sich um eine Patina V handelt, bei der das Herstellungsdatum gestanzt ist: 16.01.1989.

20180507_124054.jpg 20180507_123925.jpg

20180507_123803.jpg

Mein Geburtstagsgeschenk an mich selber; man gönnt sich ja sonst nix…. 😉

Patina V, Fusion Katalog:

3e547f971d3019fd5377a84ae275489d.jpg

132d93ca534fa46a4e7984582e4e17ee.jpg

2d1d6d311ef043576308bbfc3c49f809.jpg

493726937191100e412326eee596ab57.jpg

Malea mit der Nummer FS 3b.

9a210c4ced7ae100559c18bb66ba111a.jpg

Ergänzungen vom 24.01.2019

Pinterest: Fusion Katalog, Titelblatt

Pinterest: Patina V realistic collection

Pinterest: Patina V, Fusion Katalogseite 01

Pinterest: Patina V, Fusion Katalogseite 02

Pinterest: Patina V, Fusion Bilder, u.a. Malea (mitte oben)

 

 

Patina V, Serie „Noblesse oblige“, Nr. NO2, Paola

 

DSC_0190 - Kopie - Kopie2

Zu den europäischen Herstellern von Mannequins, gesellte sich 1987 eine Marke aus den USA namens „Patina V“. Sie war ein Schwesterunternehmen der etwas älteren Firma aus Paris, der französischen Manufaktur COFRAD.

makersrow_patina v

DSC_0173 - Kopie2

Mit etwas Erfahrung erkennt das geübte Auge sofort den Unterschied zu Rootstein und Hindsgaul, oder anderen Labels. Sie haben einen eigenen, feinen Stil, sind sehr schön verarbeitet und bei Sammlern sehr beliebt. Ich habe mir vor ein paar Jahren eine NO2 aus der Serie „Noblesse oblige“ von Patina V erworben, die einen speziell verträumten Blick besitzt, mit einem sehr schön geschnittenen Engelsgesicht. „Adel verpflichtet“ sagt man (franz.: „Noblesse oblige“), weshalb ich ihr dieses royale Kleid anzog, das raffiniert geschnitten ist, mit dem neckischen Neckholder und der Bordüre mit Strass besetzt. Edel sieht sie aus, die Paola. Im Originalkatalog finde ich die Bilder etwas zu eintönig:

Patina V Noblesse oblige, Katalog 03

Patina V Noblesse oblige, Katalog 12b

Patina V Noblesse oblige, Katalog 13b

Pinterest_Patina V Mannequin Broschures

Patina V (Schau ein Fenster) 01

Noblesse oblige N0.02_05 (Schau-ein-Fenster)

Auf der Webseite „schau-ein-fenster“ von einem Sammler, entdeckt man eine sehr schöne Interpretation der Figur Patina V, „Noblesse oblige“, Nr. NO2, vermutlich mit einem Victoria 2-Kopf.

Sammlerwebseite „schau ein fenster“, Patina V (etwas nach unten scrollen auf der Seite)

DSC_0182 - Kopie2

Patina V_01 (die gleiche wie meine)

Auch sehr schön! Vermutlich stammt dieses Bild von der Paola noch aus einer Zeit, bevor man ihr ein neues Make-Up und gemalte Brustwarzen verpasste. Ich kaufte sie nach dem Make-over dem Vorbesitzer ab.

flickr, Nachtjäger, Patina V, „Noblesse oblige“, NO2, mit Paola-Kopf