Dianne de Witt von Adel Rootstein aus der Serie Lipstick & Compacts mit der Seriennummer LS 10 in zwei Hauttönen

Das erfolgreiche Model Dianne de Witt, welches von der Firma Adel Rootstein als Mannequin aus Fiberglas für die Ewigkeit angefertigt wurde, gab es in drei Posen mit den Seriennummern LS 5, LS 10 und LS11, wobei die LS10-Figur eine sitzende Position einnimmt.

Wie viele andere Schaufensterfiguren von Rootstein, aber auch von anderen Manufakturen, gab es die LS10 in zwei Grundfarben: hell und braungebrannt, bzw. „skandinavisch“ oder „mediterran“. Wenngleich beide Varianten die genau gleiche Form und Pose besitzen, wirken sie doch nebeneinander sehr unterschiedlich.

Über Rootstein’s Sam Curtis in der US-Komödie „Mannequin“ aus dem Jahre 1987 und andere in diesem Film vorkommende Schaufensterfiguren

Ich finde es immer besonders spannend, wenn ich versuche nicht deklarierte Schaufensterfiguren zu identifizieren. Dabei trainiere ich mein umfangreiches Wissen über Mannequins, lerne aber auch immer wieder Neues hinzu. So sehe ich mir wöchentlich dutzende Inserate im Internet an, ohne diese aber zu kaufen, einfach so aus Neugierde und einer Art Bildungshunger, den ich schon in meinen Kindertagen ausgeprägt entwickelte. Waren es vor 50 Jahren die sorgfältig gesammelten Briefmarken, welche ich in den Katalogen suchte und entsprechend den Serien und Ländern in die Bücher einsortierte, sind es heute Schaufensterpuppen, welche ich so gut wie möglich versuche zu identifizieren und damit einem Hersteller, bzw. in eine Serie zuzuordnen. Eine besondere Herausforderung, wie ich meine, ist die Bestimmung von Mannequins, die in Filmen vorkommen. Im Film „Mannequin“ aus dem Jahre 1987 stachen mir in erster Linie die beiden Figuren von Sam Curtis (X12) und Helen Greenwood (V09) – beide von Rootstein – ins Auge, was aber auch nicht unbedingt eine hohe Kunst bedeutet, da ich beide in meiner Sammlung habe.

Blogbeitrag über Sam Curtis

Rootstein’s Sam Curtis X12 im Film „Mannequin“ aus dem Jahr 1987

Mit diesem angewinkelten Arm und der gesamten Körperhaltung sticht Sam Curtis natürlich schon aus allen anderen Mannequins heraus, wodurch sie zumindest für Profis leicht wiederzuerkennen ist.

Die Hauptdarstellerin – hier noch im Lebendig-Modus – schreitet durch das Schaufenster und gesellt sich zu Sam Curtis X12 (rechts) und Helen Greenwood V09 (links im roten Kleid). Szene aus dem Film „Mannequin“ (1987)

Auch Helen Greenwood (V09) fällt sofort durch ihre eigentümliche Pose auf, mit den beiden vom Körper weggestreckten Armen (s. Link)

https://faszination-mannequins-schaufensterfiguren.blog/2018/02/21/helen-greenwood-adel-rootstein-mannequin-aus-der-serie-styles-for-places-spaces-no-v9/

Ein Einbrecher im Laden (Film „Mannequin“. Die Identifizierung ist schwierig….

Vermeintlich lebendig: eine Schaufensterpuppe im Film „Mannequin“ von 1987 gibt einem Einbrecher Rätsel auf. Doch nur der Hauptdarsteller kann sie als eine lebendige Frau sehen (zumindest vorerst). Nachts zum Leben erweckt, will sie mit Jonathan im Einkaufscenter, aber auch ausserhalb des Gebäudes viele gemeinsame Abenteuer erleben.

Sie düsen auf dem Motorrad zusammen durch die Gegend. Der Hauptdarsteller in „Mannequin“ und seine zeitweise lebendig werdende Freundin, die tagsüber unbeweglich als Schaufensterfigur im Laden steht.
Jonathan und Emma verlieben sich……
„Handgepäck“…. Schnell die Freundin unter den Arm geklemmt; Emma als Schaufensterpuppe (tagsüber).

Ich habe mir einige Bilder (Stills) dieser Schaufensterfigur angesehen, die Emma darstellen soll. Leider ist es mir bis jetzt nicht gelungen die Manufaktur zu eruieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mannequin_(1987)

Eine Schaufensterpuppe wird zeitweise lebendig – Emma….

Jonathan wählt diese Figur in der Herstellerfirma und weiss noch nicht, dass sie eines Tages lebendig wird…..

Die obigen beiden Fotos (Auskopplungen aus dem Video) zeigen das Mannequin, welches im Film lebendig und Emma heissen wird. Selbst wenn man viel von ihr sieht und im Hintergrund die Manufaktur sichtbar ist, gelang es mir bisher nicht, diese Figur einem Hersteller rund einer Serie zuzuordnen. Falls es ein US-amerikanischer Hersteller ist, käme noch D.G. Williams in Frage. Eine Rootstein ist es eher nicht….

Dies ist eindeutig eine Rootstein; doch den Seriennamen kenne ich nicht….

flickr New John Nissen Katalog Zsolt Poka

Aus meiner Sicht ergibt sich aus der Analyse beinahe zweifelsfrei, dass bei der Präsentation auf dem Bootsdeck im Film „Mannequin“ (1987) sich keine Figuren von Rootstein, sondern von New John Nissen befinden. 

Die Dame ganz rechts hinten an der Reling im blauen Kleid, die über die rechte Schulter schaut und den linken Arm in die Taille gestützt hat und der rechte Arm gerade ist, mit der Hand auf dem Oberschenkel und das rechte Bein leicht nach vorne gestellt, ist die Leslie von New John Nissen aus der Serie „Beauties“ mit der Seriennummer PW08 (siehe Katalog). 

Manche Figuren  sind mit einigen, kleinen Abweichungen baugleich; so ist die Leslie PW06 lediglich mit einem rechts auch mit einem in die Taille gestützten Arm ausgestattet (s. mein Beitrag über die PW06).

Blogbeitrag über Leslie PW06 von New John Nissen aus der Serie „Beauties“

Die beiden gelb und weiss gekleideten Mannequins links sind ebenfalls New John Nissen Figuren, möglicherweise Jenny PW 22 (links) aus der Serie „Beauties“ und Leslie PW 13 aus der selben Serie.

Es

Die Figur unter dem dem Disney-Logo im obigen Standbild ganz links, die eine Art Hosenanzug in orange-roter Farbe trägt, ist schwierig zu identifizieren, weil sie eine Haltung aufweist, die mindestens drei Figuren in einer ähnlichen Pose aufweisen und man leider keine wirklichen Details erkennen kann. Unbestreitbar ist es ein New John Nissen-Mannequin aus der „Beauties“-Serie; aber es könnte eine Leslie (PW07), oder eine Jenny (PW10), oder eine Grace (PW12) sein. Würde man das Gesicht sehen, wäre die Einschätzung einfacher….

Blogbeitrag über Grace PW12

Sitzendes Mannequin von New John Nissen / Schläppi aus der „Junior16“ -Serie mit der Nummer DG 16A E168

DSC_0653 - Kopie - Kopie.JPG

> siehe Änderungen am Ende des Beitrages (Ergänzung)…

Seit rd. 5 Jahren gehört eine sehr seltene Schaufensterfigur von New John Nissen, die in Lizenz von der Firma Schläppi ebenfalls produziert wurde, zu meiner Sammlung und ist eine absolute Rarität. Für mich ist sie einer der Highlights während meiner Suche nach seltenen und schönen Mannequins.

DSC_02052.jpg

Sie trägt hinten am Po sogar beide Labels gleichzeitig, dieses von New John Nissen und jenes von Schläppi (rechts), was sie noch aussergewöhnlicher und seltener macht. Bis vor etwa 1 1/2 – 2 Stunden war mir aber über Jahre hinweg nicht klar, zu welcher Serie sie gehört und ich forschte im Internet manchmal stundenlang und schickte Fotos an meine SammlerkollegInnen. Doch ausser dem approximativen Alter (ca. 1972), konnte niemand zweifelsfrei eine Zuordnung machen und es bestand die Möglichkeit, dass sie zu einer der „Junior“-Serien (Junior16) gehört. (Nachtrag vom 24.01.2019: dem ist so, siehe weiter unten. Danke Hasan!!).

DSC_0201 - Kopie2.jpg

DSC_0203-02.jpg

 

Ich bin also gespannt, ob ich noch zu mehr Informationen in Bezug auf die Serie und meine Figur komme. Sie hat viele Kratzer und muss restauriert werden. Ich habe sie so gekauft.

Update, Nachtrag anfangs Januar 2019:

Ich fand in meinem Archiv ein Titelblatt eines alten New John Nissen-Katalogs mit der Überschrift „Junior16“. Auf der linken Seite ist ein Teil einer sitzenden Schaufensterfigur abgebildet, die den linken Arm gebeugt hält und die Hand zur Faust ballt, die an der Schläfe angelehnt ist. Das ist sie….

Katalog Junior16 01 (Oh mannequin).jpg

Link habe ich leider nicht mehr gefunden….

Update, Nachtrag 24. Januar 2019:

Ein absolut versierter Sammlerkollege fand in seinem Archiv noch ein Bild von diesem Mannequin und schickte mir die Aufnahme. (Meine ist die Figur am Fuss des nächsten Bildes, die DG 16A E168)….

4782114058_7e8f21230d_b.jpg

4782114058_7e8f21230d_b2.jpg

11982322465_189aacdaf5_o.jpg

Im Bild oben: die grosse, angeschnittene Figur rechts…

 

Die süsse Hindsgaul Young Look 8424

DSC_0340 - Kopie.JPG

Hindsgaul, die dänische Herstellerfirma von Schaufensterpuppen, lancierte 1981 eine Serie, die bei Sammlern sehr begehrt ist. Es sind allesamt Teenager, mit fröhlichen und sehr fein modellierten Gesichtern, in sehr schönen Posen. Obwohl ich mehrere Figuren dieser Serie besitze, hat es mir eine ganz speziell angetan, die sitzende 8424.

Katalog Young Look (Danny Letton) 01 - Kopie2.jpg

Die linke, auf dem Boden sitzende Schaufensterfigur ist die Hindsgaul Young Look mit der Seriennummer 8424.

flickr Danny Letton, Hindsgaul Young Look 8424

In einem anderen Prospekt ist sie von vorne sichtbar, leider etwas undeutlich.

Young look Katalog 02 - Kopie2.jpg

flickr, serge o, Hindsgaul Young Look 8424flickr, serge o, Hindsgaul Young Look 8424

Katalog Young Look (Oh Mannequin) 02

Vermutlich aus fototechnischen Gründen hat man für das Titelblatt des Prospektes für die Young Look Serie das ursprüngliche Bild gespiegelt. Die 8424 schaut original über die linke Schulter, nicht über die rechte (siehe vorne rechts unten im Bild).

Meine hat strahlend blaue Augen und ein aussergewöhnlich schönes Make-Up. Ich habe ihr eine blonde Perücke angezogen. Ich lasse mal die Bilder sprechen. Sie ist wirklich ein ganz süsses Mannequin

DSC_0305 - Kopie2.jpg

DSC_0312 - Kopie2.jpg

 

DSC_0338 - Kopie2.jpg

Hindsgaul Fanseite