Kim Harris von der Serie „Body Gossip“ mit den Nummern X02 und X03, des Herstellers Adel Rootstein

Die Schauspielerin Kim Harris spielte in einer Nebenrolle bei der Sitcom „Friends“ an der Seite von Jennifer Aniston einige Mal mit. Das reichte zwar nicht für einen „Oscar“-Preis, aber für eine Anfrage von Adel Rootstein Modell zustehen, um als Schaufensterpuppe in der Serie „Body Gossip“ als Merchandisingprodukt zu dienen. Im Werbetext heisst es:

Es ist „eine Kollektion, dessen Körpersprache durch lange, dünne Linien, und schlanke, sinnliche Formen, selbstsicher, selbstbewusst, bestimmt und körperbetont ist.“

Katalogseiten „Body Gossip“-Serie von Rootstein und Sam Curtis X12

Kim Harris gibt es in zwei verschiedenen Posen: X02 mit dem rechten Arm angewinkelt nach oben und X03 mit dem rechten Arm angewinkelt nach unten, die Faust in der Taille gestützt, bei der X02 berührt sie seitlich das Kinn:

4831626077_a68ab3d9b2_o

4832236236_f7e2ebe2a0_o

flickr Katalogbilder Philip Porter

Rootstein Gossip Girls, Kim03, Kim10
Adel Rootstein „Body Gossip“, Kim Harris, Nr. X02 und X03 nebeneinander..

flickr Eric Z, Rootstein, „Body Gossip“, X02 und X03, Kim Harris

In der Sitcom „Friends“ spielte sie neben Jennifer Aniston (Kim ganz rechts im Bild) eine Nebenrolle.

Kim Harris 102
Die echte Kim Harris in „Friends“, ganz rechts

Kim Harris 101

Kim Harris 100

Nun ein paar Beispiele von Kim Harris bei diversen Sammlern:

Kim Harris 01 (Ivan).jpg

flickr, Ivan, Kim Harris

Rootstein Kim Harris_10 (james@studio136).jpg

flickr, James@studio136, Kim Harris

46793298584_7395cec6f8_o.jpg

32574732157_a2aa2de501_o.jpg

flickr, Doll’s Village, Kim Harris

5033074833_98f39297ca_o.jpg

5033074823_65175f8bea_o.jpg

flickr, Preusse1, Rootstein, Kim Harris

Und David (Dash-n-dazzle) in den USA wieder mit einer atemberaubenden Version von Kim Harris (X03), komplett restauriert und mit Glasaugen versehen (links Original, vor der Verwandlung; rechts nach dem sog. „Make-over“). Einfach hinreissend!

3446478510_9d6c94480b_o.jpg

flickr, dashndazzle, Kim Harris (Make-over)

20200214_121635.jpg

Meine Kim (X03) steht neben dem Eingang und macht Besucher unmissverständlich darauf aufmerksam, wenn sie eintreten: „Bitte, keine Bilder machen!“ Sinnigerweise ist das Leibchen mit der goldenen Aufschrift halb transparent. Aber es wirkt!

Diese Kim Harris bekommt einmal eine neue Perücke, frische Wimpern und bei einem künftigen Fotoshooting ein neues Outfit. Schwarzes Leder, strenge Brille, oder doch irgend ein elegantes Abendkleid?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Annie aus der Serie „Girl Thing“ von Adel Rootstein mit der Nummer AR01, in drei Varianten

8447696566_272e1eb78a_o.jpg

flickr Jim J. Annie, Rootstein, Girl Thing, AR 01 B

Schon Jahre bevor dieses Bild einer Annie von Adel Rootstein im Internet zu sehen war, kannte ich die Serie „Girl Thing“ und war von ihr begeistert. Doch als ich diese Annie von Jim entdeckte, haute es mich fast vom Hocker. David von dashndazzle in den USA hat sie komplett restauriert; ein wahrer Künstler!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Annie von Adel Rootstein gibt es auch in einer komplett restaurierten Version von Dashndazzle. Makeup von David Costa (USA).

flickr, dashndazzle, Annie, Adel Rootstein

09 Annie Girl Thing (okcjimbo).jpg

Ob mit Stirnfransen, Seitenscheitel, blonden, oder roten Haaren: Annie kann man in sehr unterschiedlichen Arten stylen – und sie sieht immer toll aus! Sogar in einem Dirndl!

16 Annie Girl Thing (okcjimbo)
Annie mit feschem Dirndl am Münchner Oktoberfest

flickr, Jim J., Annie, Rootstein, Dirndl, Oktoberfest

Die Annie gibt es in drei verschiedenen Posen, wobei der Unterschied minim und nur auf den linken Arm beschränkt ist. Bei der Seriennummer AR01 ist der Arm am Torso anliegend und die Hand auf den Oberschenkel gestützt, während bei der AR01 A + B die Arme vom Körper abstehen und zwei verschiedene Handhaltungen erkennbar sind.

00 Annie AR 01.JPG

00 Annie AR 01A.JPG

00 Annie AR 01B.JPG

Meine Annie AR01 B aus einem Dekorationsgeschäft, welches schliessen musste, hat leichte Lackschäden, leider auch an der Lippe. Dafür kostete sie mit der Standplatte (Wadendorn) zusammen nur rd. EUR 40.-. Da kann man wirklich nicht meckern. Sie besitzt die Originalkolorierung von Adel Rootstein im Hauttyp „Scandinavian“ und auch das Original-Makeup, welches oft von Sammlern modifiziert wurde, um dem Gesicht einen leicht markanteren, stärkeren Ausdruck zu verleihen.

20190324_203804 (2).jpg

Sie besitzt für mich einen ganz persönlichen, speziellen Wert, denn sie war eine der am Ende der Verkaufsaktion in einem Dekorationsgeschäft noch verbliebenen Mannequins und bei ihr war eine falsche, rechte Hand irrtümlicherweise montiert worden. Von über 170 Figuren war sie noch eine der rd. zwölf übrig gebliebenen Schaufensterpuppen. Die anderen waren alle weg. Ich hatte damals bereits einige Rootstein, Hindsgaul, New John Nissen und Bonami angekauft. Als Rest verblieben etwa 5 Rootsteinfiguren, davon zwei Sile MG3’s und die Annie mit falscher Hand….. Ich kaufte eine von diesen Sile’s, bat die Verkäuferin darum, in einem etwas von diesem Geschäft entfernten Holzschuppen nach der Originalhand zu suchen. Die blickte mich nur etwas verwirrt an: „Originalhand?“. Aufgrund des Katalogbildes wusste ich, wie sie auszusehen hatte, befürchtete aber diese kaum mehr in diesem staubigen Aussenlager aufzufinden. Dort standen mal über 150 Figuren, die zum Teil mit falschen Teilen an- und entsprechend fehlerhaft ausgeliefert wurden. Meine Face line (Rootstein) von dort hat auch zwei „falsche“ Arme. Nun gab es dort noch drei Schaufensterpuppen von Rootstein, wobei zwei komplett defekt waren und bei der dritten Figur Teile fehlten…..; am Handgelenk rechts aber fiel mir eine Hand unmittelbar auf, welche mir bekannt vorkam, diejenige von Annie 01 B. Ich ging mit dieser Hand zum Laden zurück, tauschte an der Annie die rechte Hand und so war es wie ein kleines Wunder, dass doch noch sämtliche Originalteile zueinander gefunden hatten. Dieses Jahr kam nun noch eine Annie 01 B dazu, diejenige von Ralf Bischoff, wie man unschwer am wunderschönen, selbstgemachten Makeup von ihm sofort erkennen kann. Auch die Kolorierung der Brustwarzen gehörte bei ihm zum sog. „Makeover“, zur sanften Restaurierung. Eine gute Bekannte hatte Geburtstag; nun steht sie dort und ist inzwischen auch gestylt worden (Fotos folgen).

20191108_16283220191108_163546.jpg

20191108_165530

 

 

 

 

 

 

 

Dianne de Witt, ein Topmodel der 80er-Jahre. In der Serie Lipstick & Compact von Adel Rootstein gibt es sie in vier Posen: LS5, LS8a, LS10 und LS11.

Wenn ich an Dianne de Witt denke, dann fallen mir zuerst die beiden Worte ein: „Pure glamour!“ Sie ist ein Star auf dem Laufsteg! Sie ist nicht nur schön, sondern verströmt eine besondere Aura, einen Glanz, der sie zu einer unvergleichlichen, eleganten Frau macht. Aus meiner Sicht spielt sie auf dem Laufsteg in einer eigenen Liga. Sie besitzt eine sagenhafte Ausstrahlung; und die Sammlerinnen und Sammler von Mannequins lieben diese lebensechten Figuren von Adel Rootstein. Es gibt sie in vier Posen, wobei sie einmal sitzt (LS10) und drei Mal steht (LS5, LS8a und LS11). Bei der Schaufensterfigur mit der Nummer LS8a nimmt sie die selbe Pose ein wie Alessandra Signorelli (LS8) und schaut seitlich, stolz über die linke Schulter.

Die Google-Suchmaschine verrät uns, dass nicht alle Autoren, die über Dianne schreiben und Fotos ins Internet stellen, ihren Namen richtig schreiben. So kommen die Varianten „Diane deWitt“ und „Dianne DeWitt“, sowie weitere vor. Richtig ist hingegen „Dianne de Witt“.

Ursprünglich hiess die Serie „Lipstick & Compact“, in welcher die Figuren von Dianne integriert waren. Diese wurde aber verkleinert und als Serienname aus dem Programm entfernt, wobei einzelne Mannequins in der neuen Serie „Classics“ eingebunden wurden, darunter sämtliche Dianne de Witt-Figuren mit den ursprünglichen Seriennummern. In dieser Serie sind auch Mannequins wie Jan Strimple (V1), Victoria (X10) und Kim Harris (X3), aus der ehemaligen Serie „Body Gossip“, sowie die liegende Sascha (H9) integriert.

Rootstein Serie „Classics“

Gisela Mindt z.B. ist nicht mehr dabei. Wer noch die alten Kataloge besitzt, oder weiss, wie man im Internet zu Informationen kommt, kann noch die Personennamen mit den Seriennummern in Verbindung bringen. In der neuen „Classics“-Serie fehlen die Namen.

Als ich vor einigen Jahren die ersten Fotos einer Schaufensterfigur mit tiefblauen Augen aus Glas auf dem Account von Ivan sah, war ich sprachlos. „Enchanting“ stand unter dem Bild; zauberhaft, tatsächlich (siehe Bild unten)!

__7004310860_fe81238d0e_o.jpg

flickr Ivan, Dianne de Witt, „Enchanting“

Bei einem anderen Bild verrät der Sammler Ivan, der dieses Mannequin bei Dash-n-dazzle in den USA komplett restaurieren liess (sog. „Make over“), dass es sich um die Dianne de Witt handelt und ich nahm mir fest vor auch irgendwann eine Dianne zu Hause zu haben. Inzwischen habe ich die LS5 drei Mal, die LS8a doppelt und die LS10 ein Mal.

Beim Recherchieren, fand ich faszinierende Bilder von ihr im Internet, u.a. dieses (Bild unten) von ihr auf dem Cover der italienischen Modezeitschrift Harper’s Bazaar. Es ist unglaublich; dieser Blick zieht einem fast in Bann:

__907full-dianne-dewitt.jpg

Dianne de Witt. Cover bei Harper’s Bazaar

042- Dianne de Witt (ijbhouston_hiveminer).jpg

Dianne de Witt 02 (Jim J) Neiman Marcus, geschäft).jpg

Hinweis: Leider ist kein Link mehr auf dieses Foto verfügbar.

Video mit Dianne de Witt

__11311611_1637210429863558_1848836929_n.jpg

imgrum, Dianne de Witt

__Dianne Elegance 1978

imgrum, „Elégance“ Paris, Cover, Dianne de Witt 1978

Gemäss Link handelt es sich hier auch um Dianne de Witt, die für Frances Denney ein halbes Jahr früher (Herbst 1977), ein für damalige Zeiten typisches Smokey Eyes Makeup trug.

__54247835_165717560992739_6831142199467951765_n.jpg

Link zum obigen Bild

001-Dianne De Witt, 1984.jpg

Dianne de Witt 1984 in der italienischen Modezeitschrift „Vogue“ auf einem Foto, das zu einem Artikel unter dem Titel „Oro-Mania“ (Goldrausch) aufgenommen wurde.

Dianne de Witt „Vogue“ 1984

 

5708725498_1fd4b539a6_o.jpg

Dianne de Witt von Adel Rootstein mit der Seriennummer LS5 (oben), restauriert und mit Glasaugen versehen. Im Besitz von Ivan in Houston (USA).

flickr, Ivan, Dianne de Witt, Rootstein, LS5 mit Glasaugen

000a-rootstein-katalog-dianne-de-witt-ls5.jpg

Dianne de Witt in LS5-Pose im Rootstein-Katalog

315 Dianne De Witt.jpg

Die englische Firma „Mannequin Makeover“ hat diese Dianne de Witt (oben) komplett restauriert und ebenfalls Glasaugen eingearbeitet. Im Vergleich sieht man deutlich, dass die graublaue Farbe möglichst naturgetreu derer der echten Dianne de Witt angepasst wurde. Gewählt wurde ein „smokey eyes“-Makeup

314 Dianne De Witt.jpg

309 Dianne De Witt.jpg

Auch mit einer schwarzen Perücke sieht sie toll aus! Bei einer Restaurierung wird aber nicht nur das Makeup erneuert, sondern es werden auch die Fuss- und Fingernägel gestrichen und die Brustwarzen bemalt, damit die ganze Figur möglichst echt aussieht.

306 Dianne De Witt.jpg

Mannequin Makeovers, Adel Rootstein, Dianne de Witt, LS5 mit Glasaugen

Dieser Link ist nicht mehr verfügbar / This link is not anymore valid

Die Webseite von Mannequin-Makeover wird bald wieder aufgeschaltet / The Website of mannequin-makeover will be running soon.

Mannequin-Makeover Webseite

You Tube: Dianne de Witt