Die drei Grazien. Rootstein’s Liz, Joanna und Sliwka aus der Serie „Walk & Talk“, T7-T12

 

Leisure pleasure 002 (Chasecc).jpg

Zur gesamten Serie „Leisure Pleasure, Walk & Talk“ von Adel Rootstein gehören sechs Figuren in zwei Dreiergruppen mit den Nummern T7-T9 und T10-T12. Die Mannequins schauen einander nicht nur an, sondern halten und umarmen sich gegenseitig, während sie miteinander gehen und offensichtlich miteinander plaudern (Walk & Talk). Die zwei Gruppen für sich gesehen, erinnern mich ein wenig an die griechischen Chariten, bzw. an die drei Grazien in der altrömischen Mythologie. Schönheit, Anmut und Festesfreude sollen sie den Göttern und den Menschen gebracht haben. Sie waren Untergöttinnen von Hermes, Apollon und Aphrodite und waren Töchter des Zeus  Euphrosyne, Thalia und Aglaia, was soviel wie „Die  Frohsinnige, die Blühende und die Strahlende“ bedeutet. Das Bild der drei Grazien von Raffael ist weltberühmt.

Die drei Grazien (Chariten) – Wikipedia

Raffael_010, die drei Grazien.jpg

Die Schaufensterpuppe von Adel Rootstein, aus der Serie „Leisure Pleasure, Walk & Talk, mit der Nummer T9 ist Liz und kann auch alleine ohne die anderen aufgestellt werden….:

Liz T9 001 (Jeanette).jpg

Flickr, Jeanette, Rootstein, Liz T9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s